Aktive Pause

 

Grundsätzlich gibt es selbstverständlich aktive Pausen in jeder großen Pause, sofern sie von Schülern aktiv selbst gestaltet wird. Zum Beispiel können unsere Schüler an den fest verankerten Spielgeräten auf dem vorderen und hinteren Schulhof verschiedene Spielvarianten probieren.

Es gibt Basketballkörbe, zwei Tischtennisplatten, Reckstangen verschiedener Höhe und  fest montierte Schwebebalken. Weiterhin ist die Laufbahn, die Sprunggrube und die große Spielwiese für die Schüler nutzbar.

Aber auch für Schüler, die sich einfach nur entspannen oder sich unterhalten möchten, ist in einem Bereich des Außengeländes eine Möglichkeit vorhanden, sich an Tischen und auf Bänken zusammenzusetzen und die Pause ohne aktive Bewegung zu verbringen.

 

Die „Aktive Pause“ in der Oberschule Rosengarten wird  von Schülern des 9ten Jahrgangs aus dem Profil „Gesundheit  und  Soziales“ organisiert.

Der Profilkurs „Gesundheit und Soziales hat sich gemeinsam ein Konzept überlegt, wie Schüler weitere kleine Spielgeräte für die Pausen ausleihen können.

In einem zentralen Raum befinden sich nun jede Große Pause und teilweise auch in den Mittagspausenzeiten zwei Schüler der neunten Klasse, die dort an Ihre Mitschüler aller Klassen Spielgeräte ausgeben .

An dem Raum gibt es eine Liste, wer in  welcher Pause „Dienst“ hat. Die Öffnung des Raumes darf nur für diese besagten Schüler erfolgen.

Hier können alle  Schüler unter Angabe  Ihres Namens ein Spielgerät ausleihen, das sie dementsprechend auch dort wieder abgeben.

In einer Liste wird dies vermerkt, sodass keine Geräte verloren gehen.

Die Schüler des Profils arbeiten hier eigenverantwortlich.